Cyprus Securities and Exchange Commission
Broker & Ausbildungen

Regelverstöße: CySEC verhängt 168.000 € Geldbuße gegen Safecap (markets.com)

Safecap Investments wird 168.000 Euro Geldbuße von CySEC auferlegt. Aktuell die höchste Strafe der Finanzaufsicht in diesem Jahr.

Nachdem die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC mehrere Geldstrafen von etwa 20.000 € gegen Broker verhängte, wurden in der Branche Zweifel laut, ob diese geringen Strafen wirklich zu weniger Verstößen führen würden. Mit seiner heutigen Ankündigung Safecap Investments mit einer weitaus höheren Geldbuße von 168.000 € zu belegen, hebt CySEC die Messlatte nun deutlich an.

Markets.com teil Safecap Investments Ltd.
Markets.com Teil der Safecap Investments Ltd.

Der Broker hinter Markets.com, Safecap Investments, verstieß gegen die Richtlinien DI144-2007-01 von 2012 und DI144-2007-02 von 2012, welche die Vorschriften für die Authorization and Operating Conditions of CIFs and Professional Competence of Investment Firms and of the Natural Persons Employed by Them regeln. Die Strafe kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem sich Safecap gerade inmitten mehrerer Fusionen und Akquisitionen befindet. Safecaps Holdinggesellschaft, TradeFX, wurde kürzlich von Playtech erworben. Zudem wurde bekannt gegeben, dass auch AvaTrade von Playtech übernommen wird und deren Geschäfte mit TradeFX zusammengelegt werden.

Nach Angaben von CySEC wurden die Regelverstöße entdeckt, nachdem im Mai 2013 und Oktober 2014 Prüfungen vor Ort in den Büros des Unternehmens durchgenommen wurden. CySEC verkündete heute zwar die Strafe, machte allerdings keine näheren Angaben zu den genauen Verstößen. Nach einer Reihe von kleineren Geldbußen gegen UFX und SkyFX im Mai ist die aktuelle Strafe die höchste, die in diesem Jahr von CySEC verhängt wurde. Ein Titel, den bis dato Banc de Binary innehatte, welche Berichten zufolge im Februar eine Strafe von 125.000 € erhielt.

TRADERS-ONLY nahm Kontakt mit Safecap Vertretern auf, um mehr über diese Regelverstöße zu erfahren. Ein Vertreter des Unternehmens erklärte, die Strafen würden sich auf ältere Sachverhalte beziehen, welche mittlerweile gelöst wurden. Nach weiteren Angaben “bezieht sich die von CySEC bekanntgegebene Buße auf historische Probleme, welche mittlerweile behoben wurden. Aufgrund der Höhe und Art der Buße und durch den Umstand, dass diese mit der Aggregation mehrerer bereits gelöster Audits aus historischen Zeiträumen zusammenhängt, denken wir nicht dass sich dies auf die operative und finanzielle Leistungsfähigkeit von Safecap auswirken wird.”

Das könnte Sie auch interessieren

Die SNB Krisen Lektion: Nur die Starken überleben

Rudolf T.

Analyse: ESMA und die Professionalisierung der CFD-Industrie

Rudolf T.

Das Debakel von Fortress Prime bringt FXCM dazu, 6,8 Millionen US-Dollar abzuschreiben

Rudolf T.
>