ETFs
Investieren

Für welche Art von Investoren eignen sich ETFs?

ETFs sind grundsätzlich für jeden geeignet

Im Grunde ist es unwichtig, welche Handelsstrategie man verfolgt oder was für eine Art Trader man ist. An der Börse möchte jeder Akteur Geld verdienen. Dabei gibt es natürlich nur einige Fragen:

  • Verdienen Sie wirklich nachhaltig Geld?
  • Wie viel Risiko müssen Sie dafür eingehen?
  • Können Sie behaupten, dass Sie wahrscheinlich dauerhaft Geld verdienen werden?
  • Und besteht das Risiko, dass Sie einmal Ihr ganzes Kapital verlieren könnten?

Niemand möchte eigentlich sein Geld an der Börse wirklich einem Risiko des Totalverlustes aussetzen. Theoretisch besteht dieses Risiko immer. Man kauft etwas und hat die Möglichkeit, es wieder zu verkaufen – zu einem marktabhängigen Preis. Dabei kommt es selten nur auf das Geschick des Händlers an, ob er Gewinn macht oder Verlust. Der Markt trifft in erster Linie seine eigenen Entscheidungen. Niemals sind diese wirklich vorhersehbar und bis ins Detail nachvollziehbar. Vieles an der Börse hat einfach mit Glück zu tun. Aber nicht alles. Man kann lernen, wie man auf Dauer Geld verdient – und das ohne sein Kapital einem sehr hohen Risiko auszusetzen. Dazu muss man sich aber auch darauf einlassen und umdenken können.

 

Das Mindset muss stimmen

Trader mit Spiegel
Seien Sie ehrlich zu sich selbst.

Wenn Sie wirklich lernen wollen, wie man an der Börse ernsthaft, dauerhaft und professionell Geld verdient, müssen Sie zuerst ehrlich zu sich selbst sein. Jeder Trader kennt den Traum, den er am Anfang hatte: reich werden, und das am besten vorgestern. Seien Sie ehrlich: hat das bisher geklappt? Vermutlich nicht, denn dann hätten Sie anderes zu tun, als dies hier zu lesen. Die erste wirkliche Vorbereitung für Erfolg an der Börse fängt im Kopf an. Wer sich nach noch so vielen erfolglosen Versuchen immer noch einredet, dass die Börse ihn schnell reich machen wird, kann sich auch einreden, eines Tages doch noch den Lotto-Jackpot zu knacken. Wir sind aber realistisch und wollen ernsthaft Geld verdienen. Börse ist Business. Kein Lotto und kein Wunschkonzert. Verabschieden Sie sich davon, Versprechungen über unrealistische Gewinne und todsichere Strategien zu glauben. An der Börse gehen Gewinn und Risiko Hand in Hand – damit müssen Sie sich abfinden. Sie können allerdings selbst entscheiden, wie viel Risiko Sie eingehen möchten und ob Sie erfolgreich werden. Die Türen stehen jedem offen- ob Sie hindurchgehen bleibt Ihnen überlassen.

Wenn Sie bisher keine besonders großen Erfolge an der Börse feiern konnten und nicht zu den ca. 1 Prozent der dauerhaft sehr erfolgreichen Trader gehören, wird es vielleicht Zeit, dass Sie etwas ändern. Woran liegt es, dass Sie bisher nicht wirklich gute Erfahrungen an der Börse gemacht haben? Auch wenn der ein oder andere Trade mal einen netten Gewinn abwirft, fressen die häufigen Verluste der Trader oftmals alles wieder auf. Auf Dauer kann sich jeder ausrechnen, was passieren wird. Das Kapital ist vernichtet, man kehrt der Börse frustriert den Rücken. Vielen fällt es schwer, sich einzugestehen, dass es an ihnen selbst liegt. An ihrer Art, Geld zu investieren und eigentlich auch daran, dass sie nicht wirklich wissen, was sie tun. Lieber wird immer wieder eine neue, scheinbar perfekte Strategie ausprobiert. Eigentlich wissen Sie, dass damit nicht alles besser wird, aber Sie probieren es trotzdem. Millionen von Tradern geht es so. Versuchen sie endlich, etwas zu ändern.

 

Eignen sich ETFs für Sie?

ETFs eignen sich für jeden Anleger. Unterschiedliche Strategien können damit auf kostengünstige und faire Weise angewendet werden. Es ist damit möglich, durch große und sehr breite Indizes in tausende Aktien gleichzeitig zu investieren. Viele Anleger kennen nur die wirklich populären Indizes wie beispielsweise den DAX und den Dow Jones. Natürlich sind auch diese im ETF-Segment vertreten und können bei unterschiedlichsten Brokern sehr günstig gehandelt werden. Es gibt jedoch noch wesentlich mehr Indizes weltweit, in jeder Branche, in jedem Land und auf fast alle Anlageprodukte wie Aktien, Unternehmensanleihen, Währungen und so weiter.

ETFs sind also für jede Anlagestrategie geeignet. Es lassen sich mit nur einem ETF in bis zu 8.000 Aktien weltweit investieren. Ein enormes Wachstumspotential. Dabei sind die Handelskosten so gering, dass es kaum eine fairere Alternative gibt. Die Gebühren für 8.000 einzelne Aktien könnte vermutlich kein Privatanleger stemmen – geschweige denn einen Überblick über deren Performance behalten. Das ist einer der Gründe, warum ETFs immer populärer werden.

 

Anleger haben damit die Möglichkeit, Geld zu verdienen, während die eigentliche Arbeit von anderen gemacht wird.

FondsmanagerSehen Sie die Sache mal von einer anderen Perspektive: Manager von Fonds und Investmentbanken verdienen Millionengehälter damit, Basiswerte auszuwählen, von denen sie eine Wertsteigerung im kommenden Jahr erwarten. Oft genug liegen diese Profis weit daneben. Glauben Sie, dass Sie auf Dauer mithalten könnten und diese überbieten würden?

Es ist durchaus bequem, wenn man weiß, dass das Geld sich mehr oder weniger von allein vermehrt, ohne dass das Risiko eines Totalverlustes droht, und ohne, dass man wöchentlich eine neue Strategie testen muss. Natürlich sind auch ETFs kein Hexenwerk und kein Werkzeug, schnell und über die Nacht steinreich zu werden. Die Rede ist hier eher von einer langfristigen Strategie, die auf Dauer erfolgreich sein wird. Dafür ist die Erfolgwahrscheinlichkeit messbar und sehr sicher.

Mit Aktien haben Anleger seit ca. 200 Jahren an auswertbaren Daten ca. 6-8 Prozent Rendite im Jahr erzielen können. Einzelne haben deutlich mehr geschafft. Viele dagegen aber, die heute eher Null Prozent bis einige Prozent Verlust pro Jahr verbuchen müssen, sind immer noch der Ansicht, dass es nicht an ihrer Strategie liegt, sondern schon irgendwann besser werden wird. Sehen Sie lieber ab sofort den Tatsachen ins Auge und denken Sie um. Wechseln Sie nicht ständig Ihre Strategie und glauben Sie nicht alles, was Sie im Internet lesen.

Es ist beispielsweise möglich, durch ein einmaliges Investment in einen ETF monatliche Gewinne ausgezahlt zu bekommen, wie ein zusätzliches Gehalt. Dies wird rein aus den Gewinnen an den Anleger ausgeschüttet.

Das hört sich besser an, als hohe Kosten und rote Zahlen auf dem Account.

 

Warum sind ETFs so erfolgreich? Wirkt das nicht unglaubhaft?

Nein. Fakt ist, dass durch ETFs und deren richtigen und sinnvollen Einsatz tatsächlich eine ganze Menge Geld verdient werden kann. Und das ist bei weitem nicht so schwer, wie es mit manch anderen Finanzinstrumenten der Fall ist. Das heißt nicht, dass andere Finanzinstrumente schlechter sind oder sich weniger eignen. Nur deren Einsatz und richtiger Umgang ist teilweise deutlich komplexer. Leider sehen Anleger oftmals viel zu spät ein, dass sie eigentlich den richtigen Umgang damit überhaupt nicht beherrschen und mehr oder weniger „Roulette spielen“.

Die Börsenlegende Warren Buffet, Multimilliardär und einer der recihsten Menschen der Welt, hat vor kurzem seinen Nachkommen empfohlen, ihr Vermögen nach seinem Ableben in ETFs zu investieren. ETFs funktionieren nach dem selben Prinzip wie seine eigene Anlagestrategie – passiv und kostengünstig, transparent und fair an der Börse handeln und investieren.

 

Wie kann der Handel mit ETFs aussehen?

Im Grunde kann mit ETFs jede Strategie angewendet werden. Über gehebelte Investitionen in volatile Werte bis hin zum passiven, ewigen Langzeitinvestment. Wir werden hier in den folgenden Artikeln detailliert vorstellen und erklären, wie man auf Dauer in ETFs investiert, dabei seine Risiken absolut gering hält und schon ab dem ersten Tag durch sinnvolle Börsenstrategien Gewinne auf dem Konto verbuchen kann. Dabei wird von Anfang an Wert auf Streuung von Risiken gelegt, sodass oberste Priorität hat, kein Geld zu verlieren, sondern stabile Gewinne zu erwirtschaften.


Bildmaterial: © g0d4ather/Shutterstock.com; © Niels Hariot/Shutterstock.com; © Monkey Business Images/Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Was ist ein IPO beziehungsweise Börsengang?

Rudolf T.

Trendfolge-Trading als ideale Ergänzung für ein Aktien-Portfolio

Smartmoneynews

Gibt es den todsicheren Aktienkauf?

Rudolf T.
>