Forex Broker Vergleich
Strategien & Wissen

Forex Broker Vergleich – Wichtige Infos und Tipps

Ein Forex Broker Vergleich ist für jeden Trader eine ernstzunehmende Angelegenheit. Ganz gleich ob am Anfang einer Trading-Karriere oder bei einem späteren Brokerwechsel spielt der Brokervergleich eine sehr wichtige Rolle.

Trader vergleicht Forex Broker

Möchte man auch in einen lukrativen Forex-Handel einsteigen, so ist es wichtig den richtigen Forex Broker zu finden. Angesichts der großen Auswahl an Forex Brokern kann es äußerst schwer und irreführend sein, hier den richtigen Anbieter zu finden. Sollte man hier eine Fehlentscheidung treffen und an ein schwarzes Schaf der Branche geraten sein, kann das einen Trader schnell ganz viel Geld kosten. Aus diesem Grund, ist es bei einem Forex Broker Vergleich empfehlenswert die Broker genauer unter die Lupe zu nehmen und dabei auf viele verschiedene Faktoren zu achten. Diese wären z.B. der Sitz und die Regulierung des Brokers, die angebotenen Handelsplattformen, die Erreichbarkeit und Kompetenz des Kundensupports, die Handelskonditionen und natürlich auch die Seriosität des Brokers.

Worum handelt es sich bei einem Forex Broker?

 

Das Forex Trading erfreut sich seit einigen Jahren bei privaten Spekulanten einer immer größeren Beliebtheit. Während es noch vor rund zehn Jahren fast ausschließlich Banken sowie Anleger aus dem institutionellen Bereich waren, die mit fremden Währungen handeln konnten, steht der Devisenhandel heutzutage auch jedem interessierten Privatkunden zur Verfügung. Möglich ist dies geworden, seitdem die sogenannten Forex-Broker über eine Trading-Plattform jedem Kunden die Möglichkeit anbieten, auf Währungspaare zu spekulieren. Worum es sich bei einem Forex-Broker handelt, was einen guten Anbieter auszeichnet und warum ein Forex Broker Vergleich wichtig ist, möchten wir im Folgenden etwas näher erläutern.

Forex Broker
Falls Sie mit Aktien handeln möchten, können Sie dies für gewöhnlich über Ihre Hausbank, eine Direktbank oder über einen Online-Broker tun. Entscheiden Sie sich hingegen für den Handel mit Devisen, stellt sich die Situation deshalb etwas anders dar, weil Banken dieses Angebot faktisch nicht machen. Stattdessen müssen Sie sich für einen speziellen Anbieter entscheiden, der den Handel mit Devisen offeriert. Zu den spezialisierten Online-Brokern gehören in diesem Segment die sogenannten Forex Broker. Der Begriff „Forex“ steht dabei als Abkürzung für die englische Bezeichnung für fremde Währungen, nämlich „foreign exchange“. Die Hauptgeschäftstätigkeit besteht bei einem Forex Broker darin, seinen Kunden einen Zugang zum Handel mit fremden Währungen zu verschaffen.

Im Detail geschieht dies über eine spezielle Trading-Plattform, über die Trader Aufträge zum Devisenhandel erteilen können. Die Hauptaufgabe besteht beim Forex Broker also darin, den Zugang zum Handel zu verschaffen und darüber hinaus ein Handelskonto zur Verfügung zu stellen, über welches die Aufträge abgewickelt werden können. Darüber hinaus ist es eine weitere wichtige Aufgabe, einen sogenannten Hebel zur Verfügung zu stellen. Es handelt sich dabei schlichtweg um einen Kredit an den Kunden, damit dieser überhaupt die Möglichkeit hat, die relativ hohen Mindestvolumen, die es im Bereich des Devisenhandels gibt, erfüllen zu können. Bei einem Hebel von beispielsweise 300:1 muss der Trader nämlich lediglich etwas mehr als 30 Euro eigenes Kapital aufbringen, um den oftmals geforderten Mindestgegenwert von 10.000 Euro handeln zu können. Aus diesem Grund spielt der Hebel bei einem Forex Broker Vergleich ebenfalls eine sehr wichtige Rolle.

Zusammengefasst bestehen die Aufgaben eines Forex Broker darin:

  • Zugang zum Devisenhandel ermöglichen
  • Führung und Verwaltung des Handelskontos
  • kostenlose Handelsplattform anbieten
  • Bereitstellen eines Hebels (Kredit an den Trader)

Unser Forex Broker Vergleich hilft Ihnen den geeigneten Forex Broker für Ihr Trading zu finden.

Was zeichnet einen guten Forex Broker aus?

Forex BrokervergleichDa es mittlerweile zahlreiche Forex Broker gibt, die ihre Dienstleistungen und Angebote am Markt offerieren, ist es für alle Trader ratsam, einen Forex Broker Vergleich durchzuführen. Dabei geht es hauptsächlich um die Frage, welcher Forex Broker am besten geeignet ist und wodurch sich ein guter Forex Broker überhaupt auszeichnen kann. Es gibt in dem Zusammenhang mehrere Punkte, die Sie als Trader vergleichen sollten, um den für Sie besten Forex Broker zu finden. So sollte sich ein guter Broker auch im Forex Broker Vergleich beispielsweise in den folgenden Kategorien auszeichnen können:

  • Regulierung und Sitz des Brokers
  • Aufsichtsbehörde und Einlagensicherung
  • Kundenservice und Erreichbarkeit
  • Handelskonditionen
  • Produktpalette (Anzahl der Währungspaare)
  • Wissens- und Bildungsangebot
  • professionelle Handelsplattform

Diese Beispiele gehören zu den wichtigsten Kriterien, die Sie sich bei einem Forex Broker Vergleich genauer anschauen sollten. Auch lohnt es sich neutrale Erfahrungsberichte im Internet durchzulesen, um später keine böse Überraschung zu erleben. Denn viele Broker wirken beim ersten Hinsehen sehr seriöse und zuverlässig, aber wenn man diese dann genauer betrachtet und einige Erfahrungsberichte durchliest, stellt sich oft heraus, dass der erste Eindruck oft nicht der Richtige ist. Hier ist Vorsicht geboten, denn es ist nicht immer einfach die schwarzen Schafe auszusortieren. In unserem Brokerverzeichnis nehmen wir nur Forex Broker auf, die wir selbst einem Forex Broker Vergleich unterzogen haben und diese unseren Besuchern mit bestem Gewissen empfehlen können.

Seriosität, Regulierung und Einlagensicherung

Immer mehr Tradern sind die Seriosität und eine möglichst hohe Sicherheit auch beim Forex Broker wichtig, sodass diese Punkte beim Forex Broker Vergleich ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Die weitaus meisten Anbieter werden mittlerweile reguliert, auch wenn noch nicht alle Forex Broker in dem Bereich einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde fallen. Vorgenommen wird die Regulierung stets von der Behörde, die im jeweiligen Land des Brokers (Hauptsitz) zuständig ist. Ein wichtiges Sicherheitsmerkmal ist ebenfalls die Einlagensicherung, die sich auf die Guthaben bezieht, die sich auf den Handelskonten befinden. Die Seriosität eines Forex Brokers zeigt sich zum einen an der Regulierung, aber auch an anderen Punkten, wie zum Beispiel, dass Daten nur verschlüsselt übertragen werden oder der Broker die Kundengelder getrennt vom Firmenkapital aufbewahrt. Es ist besonders wichtig bei einem Forex Broker Vergleich auf diese Punkte zu achten.

Handelskonditionen und Trading-Plattform

Wer sich als guter Forex Broker auszeichnen möchte, der muss seinen Kunden heutzutage eine professionelle Handelsplattform anbieten können. Die Trading-Plattform sollte mit zahlreichen Funktionen ausgestattet sein, die vom Kunden kostenlos genutzt werden können. Dazu gehören für viele Trader beispielsweise kostenlose Realtime-Kurse, die Darstellung von Charts nebst der Anzeige von Indikatoren sowie ein klar strukturiertes Design. Darüber hinaus ist es wünschenswert, dass die Trading-Plattform auch in der Sprache des Traders zur Verfügung steht. Ebenfalls überzeugen sollte ein guter Forex Broker im Vergleich mit den Handelskonditionen, die es im Bereich des Forex-Trading gibt. So können sich beispielsweise Broker auszeichnen, die einen hohen maximalen Hebel von beispielsweise 500:1 anbieten, bei denen die Mindesteinzahlung auf das Handelskonto lediglich 100 Euro beträgt und bei denen mit niedrigen Spreads ab beispielsweise 1,0 Pips gehandelt werden kann. Auch diese wichtigen Kriterien sollten Sie bei einem Forex Broker Vergleich überprüfen.

Wozu dient ein Forex Broker Vergleich?

Trader vergleicht verschiedene Forex BrokerAn den vorherigen Ausführungen ist zu erkennen, dass es zahlreiche Merkmale und Eigenschaften gibt, durch die sich ein guter Forex Broker von mittelmäßigen Anbietern unterscheiden kann. Damit Sie den Broker finden, der am besten zu Ihren Zielen und Vorstellungen passt, ist es empfehlenswert, einen Forex Broker Vergleich durchzuführen. Ein derartiger Vergleich dient in erster Linie dazu, dass die am Markt präsenten Broker innerhalb möglichst kurzer Zeit effizient mit all ihren Konditionen, Leistungen und Services gegenübergestellt werden können. Letztendlich besteht das Ziel beim Forex Broker Vergleich für jeden Trader darin, den individuell passenden Forex Broker zu finden. Daher ist es keineswegs so, dass es stets nur den einen besten Broker gibt, sondern für den Trader A kann beispielsweise ein ganz anderer Anbieter die optimale Lösung darstellen, als es beim Trader B der Fall ist.

Worauf ist bei einem Forex Broker Vergleich zu achten?

Falls Sie einen Forex Broker Vergleich durchführen möchten, ist es wichtig zu wissen, auf welche Punkte Sie dabei achten sollten. Ein derartiger Vergleich ist nämlich keineswegs so einfach, wie es beispielsweise beim Tagesgeld oder im Kreditbereich der Fall ist. Während nämlich beispielsweise bei einem Tagesgeldvergleich praktisch nur die Zinssätze verglichen werden müssen, um so den besten Anbieter zu finden, spielen bei einem Forex Broker Vergleich noch weitaus mehr einzelne Faktoren eine Rolle.

Es sind insbesondere die folgenden Kategorien, auf die Sie bei einem Vergleich der zahlreichen Forex Broker achten sollten:

  • Trading-Plattform
  • Demokonto
  • Regulierung
  • Handelskonditionen
  • mobiler Handel
  • Kundenservice
  • Informations- und Wissensbereich
  • Extras

Die zuvor genannten Punkte spielen bei jedem Forex Broker Vergleich eine Rolle, wobei die Gewichtung von Trader zu Trader natürlich unterschiedlich sein kann. Insbesondere professionelle Trader legen beispielsweise sehr großen Wert auf eine stabile Handelsplattform mit zahlreichen Funktionen, wobei der mobile Handel schon als selbstverständlich angesehen wird. Für andere Trader hingegen ist es häufig wichtig mit möglichst hohen Hebeln zu handeln, da diese die Chance bieten, ebenso hohe Gewinne zu erzielen. Falls Sie hingegen bisher keine Erfahrungen im Handel mit Forex haben, sind für Sie vielleicht ganz andere Vergleichspunkte von größerer Bedeutung. So legen Neulinge oftmals Wert darauf, dass der Broker ein unbefristetes Demokonto zur Verfügung stellt. Über dieses virtuelle Konto können Trader die Handelsplattform nach und nach kennenlernen, ohne dass dabei beim Forex-Trading eigenes Kapital eingesetzt werden muss. Zudem können so risikolos Strategien ausprobiert werden, die beim späteren „echten“ Handel mit Devisen von großer Bedeutung sind.

Grundsätzlich sollte beim Forex Broker Vergleich darauf geachtet werden, dass die dafür genutzten Erfahrungsberichte und Broker-Reviews möglichst objektiv gehalten sind. Zwar sind auch subjektive Erfahrungsberichte von anderen Tradern durchaus hilfreich bei der Entscheidung für oder gegen einen Broker, aber letztendlich sind objektive Testberichte definitiv empfehlenswerter und letztendlich auch zielführender. Da es bei einem Forex Broker Vergleich keineswegs so es, dass es lediglich um das Gegenüberstellen von Handelskonditionen geht, sollten so viele Informationen wie möglich über den jeweiligen Anbieter gesammelt werden. Dazu gehört definitiv auch, dass Sie sich mit Erfahrungen zum Kundenservice oder zu jeweils angebotenen Handelsplattform beschäftigen.

Was geschieht nach dem Forex Broker Vergleich?

Falls Sie einen umfangreichen Forex Broker Vergleich durchgeführt haben und sich auf die eine oder andere Weise anhand der vorliegenden Informationen für einen Anbieter entschieden haben, gilt es im weiteren Verlauf, noch wenige Schritte zu absolvieren. Ausgehend von den Broker-Reviews oder Online-vergleichen gibt es fast immer die Gelegenheit, über einen Link direkt auf die Webseite des Anbieters zu gelangen. Dort finden Sie relativ schnell den entsprechenden Menüpunkt, über den die Eröffnung eines Handelskontos beantragt werden kann. Nutzen Sie in dem Zusammenhang auch die Gelegenheit, den Handel zunächst über ein Demokonto zu trainieren, welches bei den meisten Forex Brokern ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Anschließend sind lediglich einige Personendaten anzugeben, bevor die Eröffnung des Demo- oder Echtgeldkontos erfolgt. Falls Sie direkt mit dem Handel beginnen möchten, müssen Sie noch die geforderte Mindesteinzahlung auf das Handelskonto vornehmen. Anschließend ist es sofort möglich, die erste Order zu erteilen.


 

Bildermaterial: © docstockmedia/Shutterstock.com; © Viorel Sima – Fotolia.com; © Krasimira Nevenova/Shutterstock.com; © Imilian/Shutterstock.com; © Stasique – Fotolia.com

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Art von Trading ist die richtige für mich? Eine Gegenüberstellung der 4 wichtigsten Varianten des Tradings

Rudolf T.

Warum Sie mit technischer Analyse nicht reich werden

Smartmoneynews

Wie berechne ich die richtige Positionsgröße für mein Handelskonto?

Rudolf T.
>