London Stock Exchange
Broker & Ausbildungen

London Stock Exchange erwägt Fusion mit Deutscher Börse (Reuters)

Wie Reuters berichtet, wollen zwei der größten Börsen in Europa fusionieren.

Wie aus einem Reuters-Bericht hervorgeht, denkt die London Stock Exchange und die Deutsche Börse über eine Fusionierung nach. Laut Aussagen von Insidern und trotz der Chance auf einen Brexit ist die London Stock Exchange – die einzige weltweit operierende Börse in Europa – angeblich in Gesprächen über die Vereinigung mit der größten Börse Deutschlands.

Obwohl von den Börsen bisher keine offiziellen Informationen bestätigt oder verneint wurden, haben die Händler keine Zeit verloren. Anteile der London Stock Exchange Group (LON:LSE) schossen nach dem Bericht um 13,5 % nach oben, die der Deutschen Börse (ETR:DB1) stiegen um 3%.

Update:

Die potentielle Fusion würde unter einer neuen Gesellschaft als Fusion unter Gleichen konzipiert. Nach den Bedingungen einer möglichen Fusion wären Anteilseigner der London Stock Exchange (LSE) berechtigt, 0,4421 neue Aktien für jede LSE-Aktie zu erhalten, während die Aktionäre der Deutschen Börse eine neue Aktie für jede ihrer bisherigen Aktien erhalten würden.

Basierend auf diesem Tauschverhältnis erwarten die Parteien, dass Aktionäre der Deutschen Börse 54,4 % und LSE-Shareholder 45,6 % der neuen Anteilsscheine erhalten würden. Die gemeinsame Gruppe würde einen Vorstand bekommen, der sich zu gleichen Teilen aus Direktoren der LSE und der Deutschen Börse zusammen setzt.

Weiter heißt es: „Die Geschäftsführung glaubt, dass der potentielle Zusammenschluss für beide Gesellschaften eine unwiderstehliche Möglichkeit darstellen würde, sich selbst in einer Maßstäbe setzenden Weise zu stärken und eine führende, in Europa ansässige, weltweit tätige Organisation für Markt-Infrastruktur zu werden.“

Wie Reuters mitteilt, befinden sich die Verhandlungen in einem frühen Stadium. Jede Fusions-Vereinbarung könnte darüber hinaus von der bevorstehenden Abstimmung über den Mitgliedsstatus des Vereinigten Königreichs innerhalb der Europäischen Union erschwert werden.

Die London Stock Exchange Aktien nach dem Reuters-Artikel (Quelle: Google Finance)
Die London Stock Exchange Aktien nach dem Reuters-Artikel (Quelle: Google Finance)

Aufgrund der Unsicherheiten wegen der Abstimmung über die EU-Mitgliedschaft ist die Wahrscheinlichkeit von großen Geschäftstransaktionen zwischen dem Vereinigtem Königreich und der Europäischen Union davor sehr gering.

Nach der paneuropäischen Euronext ist die London Stock Exchange sowohl die größte Börse in Europa als auch die einzige auf dem Alten Kontinent, die global tätig ist.
Es wäre das zweite Mal, dass die Börsen eine Fusion versuchen. Schon im Jahr 2001 hat die Deutsche Börse versucht, sich mit der Londoner Börse zu vereinigen. Den Gesprächen folgte ein Übernahmeangebot, das von den LSE-Aktionären rasch abgelehnt wurde.

Später versuchte die Deutsche Börse eine Fusion mit Euronext, aber eine mögliche Einigung wurde durch ein Gebot der New York Stock Exchange im Jahr 2006 verhindert.


Bildmaterial: © Songquan Deng/Shutterstock.com

 

Das könnte Sie auch interessieren

Türkei senkt den Hebel beim Forex-Trading auf 1:10 und erhöht minimale Margin

Rudolf T.

Spotware’s cTrader integriert Trading Central Research und Signals

Rudolf T.

CySEC verhängt Strafzahlung in Höhe von 156.000€ gegen Muttergesellschaft von 24option

Rudolf T.
>