Broker & Ausbildungen

Türkische Regierungsbehörden blockieren den Zugriff auf MXTrade Webseite

Der Schritt gegen MXTrade folgte nach einigen ähnlichen Warnungen über den Broker von anderen europäischen Behörden.

Türkei’s Capital Markets Board (CMB), die wichtigste finanzielle Regulierungs- und Aufsichtsbehörde im Land, hat den Zugriff auf die MXTrade Webseite für türkische Internet-Nutzer blockiert. Die Maßnahme wurde nach einer Untersuchung durch die CMB ergriffen, die angeblich festgestellt hat, dass sich der Broker gezielt auf Kunden in der Türkei gerichtet hat, obwohl er keine lokale Lizenz besaß, um seine finanziellen Dienstleistungen dort anzubieten.

Der Schritt gegen MXTrade folgte nach einigen Warnungen von anderen europäischen Behörden. Im September warnte die “Cyprus Securities and Exchange Commission”, dass MXTrade ohne Lizenz von ihnen und auch keiner anderen EU-Regulierungsbehörde agieren würde. Einen Monat zuvor, hatte Italiens “Commissione Nazionale per le Società e la Borsa“ (CONSOB) eine Warnung wegen Kundenwerbung, durch einen nicht entsprechend genehmigten Geschäftstrieb gegen den Broker erteilt. Die CONSOB sagte, dass weder die “Lau Global Services Corporation”, noch ihre Marke MXTrade befugt sind, Investitionstätigkeiten in Italien anzubieten.

Wie dieser Fall zeigt, hat die Türkei nicht nur eines der reglementiertesten Devisenmärkten in der Welt, sondern besitzen auch sehr wachsame Regierungsbehörden. Während die Regulierungsbehörden anderer Länder in der Regel nur Warnungen und höchstens Geldstrafen erlassen, blockiert die CMB völlig den Zugriff auf Webseiten, die nicht zulässig sind. Dieser paternalistische Ansatz könnte Kunden beim Handel mit nicht regulierten Körperschaften schützen, dennoch ist dies in freieren Ländern nicht möglich, aber es könnte dazu führen, dass türkische Händler VPNs verwenden, um das Internetzensur System des Landes zu umgehen.

Im August hat die CMB  eine Geldstrafe von fast $ 30.000 gegen Isik Menkul Degerler erhoben. Isik Menkul ist ein Finanzdienstleister, mit einer Reihe von kleineren Tochtergesellschaften, darunter IsikFX, seinem türkischen FX Broker. Das CMB verhängte eine Strafe von $ 30.670 (89.628 TRY) gegen die türkische Firma, nachdem die Regulierungsbehörden rechtliche Schritte, wegen Verletzung ihrer Grundsätze der Anlageberatungsaktivität eingeleitet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

HotForex jetzt auch mit MetaTrader 5 als Handelsplattform

Rudolf T.

Breaking: FXCM verkauft seine US-Konten an GAIN Capital

Rudolf T.

Breaking: Saxo Bank schließt Büro auf Zypern

Rudolf T.
>