Krypto-Index-Zertifikat
Krypto-News

VPE Bank AG bietet professionellen Kunden ein Krypto-Index-Zertifikat an

VPE WertpapierhandelsBank AG (VPE Bank) bietet professionellen Kunden ein Zertifikat auf einen nach wissenschaftlichen Kriterien zusammengestellten Index auf Kryptowährungen an. Sie erweitert damit ihre bestehende Dienstleistung mit Kryptowährungen – den OTC Handel als Finanzkommissionsgeschäft.

Das Zertifikat wird von Bank Frick emittiert. Der zugrundeliegende Index wird von der F5 Crypto Capital GmbH berechnet. Die Zusammenstellung und Gewichtung des Index basiert auf wissenschaftlichen Kriterien, die bereits im klassischen Asset Management angewendet werden und beruht auf einer engen Zusammenarbeit mit Prof. Elendner von der Humboldt-Universität zu Berlin.

Prof. Elendner hat in einer Studie den sogenannten Momentum-Effekt für Kryptowährungen nachgewiesen*. Der zugrundeliegende Index wird nach diesem Momentum-Effekt gewichtet und quartalsweise durch Rebalancing angepasst. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit hoch in diejenigen Kryptowährungen investiert zu sein, die sich langfristig durchsetzen. Insgesamt ist die Asset-Klasse Kryptowährungen und damit auch das Zertifikat von hohen Risiken bis hin zum Totalverlustrisiko geprägt.

„Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Co. haben sich in den vergangenen Jahren in einem volatilen Umfeld zu einem zukunftsfähigen Investment entwickelt. Investitionen waren bisher nur eingeschränkt und hauptsächlich in Single-Asset Produkten möglich. Wir freuen uns daher sehr, dass wir als erste Bank in Deutschland unseren Kunden ein diversifiziertes Kryptowährungs-Portfolio anbieten können.“

Christian Maria Kreuser, CEO der VPE

Als Handelsbank verfügt VPE nicht nur über die Erfahrung mit Kryptowährungen, sondern auch über die entsprechende Expertise im Asset Management.

„Viele Investoren sind sich sicher, dass Kryptowährungen sich langfristig als Assetklasse etablieren werden, können aber nicht abschätzen, welche Währungen sich durchsetzen werden. Mit dem Momentum-Ansatz, der die am Markt gefragtesten Währungen zyklisch auswählt, streben wir eine hohe Wahrscheinlichkeit an, in den besten Krypto-Assets der Zukunft investiert zu sein.“

Christian Maria Kreuser, CEO der VPE

Pressekontakt:
Christian Maria Kreuser
Vorsitzender des Vorstandes, CEO

E-Mail: pr@vpeag.de
Tel.: +493025756763
Web: https://www.vpeag.de

Original-Content von: vPE WertpapierhandelsBank AG

Disclaimer: Marketingmitteilung im Sinne des § 63 Abs. 6 WpHG

Risikohinweis: Kryptowährungen sind hochspekulative Finanzinstrumente, die in anderen Ländern keiner Regulierung unterliegen und bei denen es in der Vergangenheit bereits zu technischen und operativen Ausfällen kam, und die mit umfangreichen Risiken behaftet sind, wie Marktpreisrisiken, Liquiditätsrisiken, Währungsrisiken, Bonitätsrisiken und dem Totalverlustrisiko. Diese Risiken setzen sich in dem Zertifikat fort, das als strukturiertes Produkt neben den Risiken der Basiswerte selbst Marktpreisrisiken, Liquiditätsrisiken, dem Ausfallrisiko der Emittentin sowie einem Totalverlustrisiko unterliegt.

* Der Momentum-Effekt bezeichnet die Tendenz, dass Wertentwicklungen von einzelnen Assets sich in der kurzen Frist fortsetzen und wurde für klassische Assets nachgewiesen bei Carhart, M. M. (1997). Für Krypto-Assets wurde dieser Effekt nachgewiesen u.A. bei Liu, Y. and Tsyvinski, A. (2018).

Bildnachweis: ©brudertack69 – stock.Adobe.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bitcoins Rally endet vorerst unter 8000 US-Dollar

Rudolf T.

Bitcoin steigt dank dem Interesse von BlackRock Inc.

Rudolf T.

Die Polizei in London wird geschult, um mit Krypto-Verbrechen umzugehen

Rudolf T.
>